Geschäftsprüfungskommission

SARAH GATTO, 1977, dipl. Architektin AAM USI, Inhaberin und Partnerin der Offizin für Architektur. Geboren und aufgewachsen in der Stadt Zürich, mit italienischen und spanischen Wurzeln. Seit 2009 führt sie ihr eigenes Architekturbüro, darüber hinaus schreibt sie gelegentlich über Architektur und Gesellschaft. Die Arbeit des Architekten sieht sie nicht allein auftragsbezogen, sondern immer auch in einem breiten gesellschaftlichen Kontext. Aus diesem Grund liegt es ihr am Herzen, nebst den klassischen Architekturleistungen, sich für einen starken gemeinnützigen Wohnungsbau zu engagieren. GPK seit 2018.

FRANZ HORVÁTH, 1964, studierte Geschichte, arbeitete als Journalist, als Medien-, Wissenschafts- und Weiterbildungsforscher, als Wissenschaftskommunikator und seit vielen Jahren organisiert und leitet er Weiterbildungen - jetzt bei «Wohnbaugenossenschaften Schweiz», dem Dachverband der der gemeinnützigen Wohnbauträger. Mehrere Jahre wohnte er im Wogenohaus an der Idastrasse. Mein Wunsch an die Genossenschaft: Eine gute Diskussionskultur pflegen, offen für Neues sein und den sozialen Auftrag der Genossenschaft im Auge behalten. GPK seit 2002.

CHRISTOPH RÜEGG, 1952, wohnt seit 1987 im Wogeno-Haus Wuhrstrasse 11, davor einige Jahre in einem selbstverwalteten Haus einer kleinen Genossenschaft. Die Selbstbestimmung der Wohnenden findet dort ihre Grenzen, wo sie die langfristigen Interessen der gesamten Genossenschaft beeinträchtigen. Im Rahmen der Statuten, Reglemente und GV-Beschlüsse ist das auch die Richtschnur für die GPK-Tätigkeit. GPK seit 2002.